English

Stichwort suchen

Finden Sie Ihre Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

fwp als Arbeitgeber

Saturn

Wir setzen uns dafür ein, dass fwp ein inspirierender Arbeitsplatz ist, an dem herausfordernde Aufgaben in Eigenverantwortung übernommen werden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich entfalten und neue Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen erlangen können.

Entwicklungsmöglichkeiten

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den Anbieter übermittelt werden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre fwp-Karriere

Praktikant (m/w/d)
Wir bieten ganzjährig 1-2-monatige Praktika an. Im Praktikum können die ersten Eindrücke sowie das Mitarbeiten in einer der größten, österreichischen Wirtschaftssozietäten gesammelt werden.

Juristischer Mitarbeiter (m/w/d)
Wir bieten Studierenden (m/w/d) die Möglichkeit als juristische Mitarbeiter ganzjährig auf Teilzeitbasis bei uns mitzuarbeiten.

Rechtsanwaltsanwärter (m/w/d)
Konzipienten (m/w/d) bieten wir die Möglichkeit, sich auf einen bestimmten Rechtsbereich zu fokussieren. Aufgrund der rechtsgebietsübergreifenden Causen ist stets für Abwechslung und interdisziplinäres Arbeiten gesorgt.

Rechtsanwalt (m/w/d)
Wir freuen uns, wenn unsere eintragungsfähigen Konzipient (m/w/d) bei uns als Anwälte ihre Karrieren fortsetzen. Es sind aber auch erfahrene Rechtsanwaltsanwärter (m/w/d) mit absolvierter Rechtsanwaltsprüfung herzlich willkommen.

Partner (m/w/d)
Für ambitionierte Anwälte besteht bei uns die Möglichkeit Partner (m/w/d) zu werden.

Das steht auf meiner Visitenkarte:
Rechtsanwalt

Seit wann sind Sie bei der Kanzlei fwp und wie sind Sie zu der Kanzlei gekommen?
Seit Dezember 2015. Durch ein Personalberatungsunternehmen.

Was ist das Besondere an fwp?
Das umfangreiche Tätigkeitsspektrum.

Wie sieht die tägliche Arbeit in Ihren Bereichen für einen Rechtsanwalt aus?
Kein Tag ist gleicht dem anderen. Jeder Tag bietet neue spannende Herausforderungen.

Welche Qualifikationen bzw. Vorkenntnisse sollte ein Berufsanfänger in Ihren Bereichen mitbringen?
Analytisches Denken, ein technisches Grundverständnis und die Leidenschaft sich in Projekte zu vertiefen.

Was ist das Spannendste, Unvergesslichste, Witzigste, Aufregendste, was Ihnen bisher in ihrem Berufsalltag passiert ist?
Eine mündliche Verhandlung vor dem Verfassungsgerichtshof

Was ist das Beste an der Arbeit bei fwp?
Die spannenden und abwechslungsreichen Causen und die Tatsache, dass man in seinem Fachgebiet immer am Puls der Zeit ist.

Welche Einschränkungen bringt der Beruf mit sich?
Der Beruf des Anwalts ist ein Dienstleistungsjob, welcher eine gewisse zeitliche Flexibilität und Kompromissbereitschaft erfordert.

Was ist Ihr Ausgleich zum Büroalltag?
Die Musik.

Welche drei Begriffe assoziieren Sie mit dem Wort Jus?
Vielfalt – Leidenschaft – Spannung

Welchen Tipp würden Sie gerne jedem Nachwuchsjuristen mitgeben:
Probiert euch aus und entdeckt den für euch richtigen Weg.

Zum Profil

Das steht auf meiner Visitenkarte: 
Mag. Elisabeth Gehringer

Warum haben Sie sich für einen Berufseinstieg bei fwp entschieden?
Nachdem ich bereits während und nach meinem Studium diverse Rechtsanwaltskanzleien kennenlernte, habe ich mich für einen Wechsel zu fwp entschieden, da hier für mich das Gesamtpaket am besten passte: ich wollte zurück ins Litigation, die Kanzlei sollte spannende und herausfordernde Causen betreuen und ein junges Team mit flachen Hierarchien bieten. Zudem lernt man bekanntlich am besten von den Besten, deshalb wollte ich zu fwp.

Was ist das Besondere an fwp?
Intern ist dies meiner Einschätzung nach die individuelle Förderung der persönlichen und eigenverantwortlichen Entwicklung trotz des Apparats einer Großkanzlei. Extern besitzt fwp zu Recht den Ruf, selbst schwierige, anfangs aussichtslose Mandate erfolgreich abzuschließen und insgesamt gegenüber Klienten einen herausragenden Ruf.

Wie sieht die tägliche Arbeit im Bereich Litigation für einen Berufseinsteiger aus?
Eine tägliche Arbeitsroutine habe ich nicht. Allerdings ist mein Arbeitsalltag vom streitigen Bereich bestimmt: das bedeutet, da wir oft schon vor Prozessbeginn in allfällige Auseinandersetzungen miteinbezogen sind. Es sind rechtliche Stellungnahmen für unsere Mandanten vorzubereiten und diese gegebenenfalls bei außergerichtlichen Vergleichsbemühungen zu unterstützen. Gerichtliche Auseinandersetzungen sind oft langwierig, erfordern eingangs viel Recherchetätigkeit und das schriftliche Abfassen der Klage, Klagebeantwortung, vorbereitender Schriftsätze und sonstiger etwaig aufgetragener Äußerungen. Für die Zeugeneinvernahmen arbeite ich die jeweiligen Beweisthemen auf und erstelle die diesbezüglichen Fragenlisten. Die Verhandlungstage vor Gericht dienen im Wesentlichen der Beweisaufnahme, diese ist je nach Umfang des Verfahrens innerhalb weniger Stunden oder erst nach mehreren Jahren abgeschlossen. Je nach Prozessverlauf verlagert sich ein Verfahren nach dem erstinstanzlichen Urteil in die Instanz, wonach das Verfahren (meist ausschließlich) schriftlich weitergeführt wird.
Neben der laufenden Verfahrensbetreuung beraten wir Mandanten zu aktuellen Themen anhand der jüngsten Entwicklungen in der Judikatur, um bereits vorweg eine gerichtliche Auseinandersetzung zu verhindern.
Mit dem Fokus auf eine (mögliche) zukünftige Auseinandersetzung prüfen wir bei Bedarf die diesbezüglichen Verträge unserer Mandanten auf deren Beständigkeit im Falle der gerichtlichen Bestreitung. Sofern Risiken offenkundig werden, liefern wir auch dementsprechende Ergänzungen.
Meine Tätigkeit wird aufgrund des Umstandes, dass fwp nicht nur österreichische Mandanten betreut, dahingehend ergänzt, als Meetings nicht zwingend in Wien bzw Österreich stattfinden müssen. Dadurch gewinnt man einen zusätzlichen Insight.

Wie werden junge Rechtsanwaltsanwärter von fwp gefördert?
Von Beginn an bekommt jeder Konzipient einen Buddy zur Verfügung gestellt; dieser Buddy ist als erfahrener Kollege für Rat und Tat, die Einschulung und rasche Aufnahme und Eingliederung ins Team erste Anlaufstelle. Daneben sorgt ein RA als Mentor für die notwendige Supervision und Entwicklung mit zu Beginn wöchentlichen Check-ups. Die fachliche Weiterbildung wird durch regelmäßige Know-How-Lunches gefördert: Hierbei werden aktuelle Themen von renommierten Speakern extern wie inhouse erläutert und diskutiert.

Welche Qualifikationen bzw. Vorkenntnisse sollte ein Berufseinsteiger im Bereich mitbringen?
Ein abgeschlossenes Gerichtsjahr ist sicherlich von Vorteil. Einschlägige Berufserfahrung und Auslandsaufenthalte sind gern gesehen und sprachliche Genauigkeit – ebenso in englischer Sprache – ist bei internationalen Mandaten absolut notwendig. Da wir oft auch themenübergreifend arbeiten, sollte man auch gut im Team arbeiten können.

Was ist das Spannendste, Unvergesslichste, Witzigste, Aufregendste, was Ihnen bisher in ihrem Berufsalltag passiert ist?
Meeting in London vor Abschluss eines großen internationalen Mandates gemeinsam mit Dr. Fellner, dem Management Board sowie Gläubigervertretern und Vertretern der Hedge Fonds.

Was ist das Beste an der Arbeit bei fwp?
Man wächst an seinen Herausforderungen und kann sich seinen eigenen Bereich erarbeiten.

Welche Einschränkungen bringt der Beruf mit sich?
Man muss seinen Job schon mögen, denn man verbringt viel Zeit in der Kanzlei.

Was ist Ihr Ausgleich zum Büroalltag?
Sport! Als Ausgleich zum Büroalltag mache ich Pilates, Suspension-Training und gehe gern laufen.

Welche drei Begriffe assoziieren Sie mit dem Wort Jus?
Disziplin, Vielfalt, Kreativität

Sie planen ein jus-freies Wochenende auf einer einsamen Insel und dürften drei Dinge mitnehmen. Welche wären das?
Segelboot, Sonnencreme, Schnorchelset

Welchen Tipp würden Sie gerne jedem Nachwuchsjuristen mitgeben:
Es gibt so viele unterschiedliche Rechtsbereiche und Arbeitsweisen – man muss sich etliches anschauen um zu wissen, was man möchte. Dranbleiben lohnt sich!

Zum Profil

Ge­win­ner des ers­ten John Kerr Me­mo­ri­al Fund Awards: Josef Peer im AEL Interview

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den Anbieter übermittelt werden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie wir arbeiten

Als international agierende österreichische Wirtschaftssozietät decken wir das gesamte wirtschaftsrechtliche Spektrum ab. Wir haben den Anspruch, unsere Mandanten mit hoher juristischer und wirtschaftlicher Kompetenz umfassend in allen rechtlichen Aspekten zu beraten. Die Spezialisierung und fachliche Tiefe unserer Partner und ihrer Teams im jeweiligen Fachgebiet gewährleisten für jede Aufgabenstellung die entsprechende Expertise. Diese zeichnet unsere hochqualitative Arbeitsweise aus und manifestiert sich in intensiver universitärer Zusammenarbeit.

08:15 Uhr: In meinem Lieblingscafé beim Schottentor hole ich mir den obligatorischen Coffee To Go und begegne bereits hier den ersten Kollegen aus den anderen Praxisbereichen.

08:45 Uhr: Während der Bürobetrieb in der Kanzlei rasch anläuft, nehme ich mir die Zeit, die Korrespondenz zu sichten und den Tag zu planen.

09:00 Uhr: Dichtes Programm heute – in der Causa zum großen EU-Insolvenzverfahren gibt es seit gestern viel Neues, eine grenzüberschreitende Verschmelzung zwischen Deutschland und Österreich ist vorzubereiten

09:30 Uhr: Und in der Sache zum Thema gesellschaftsrechtliche Umwandlung geht es auch endlich wieder weiter. In diesem Job wird einem nicht so schnell langweilig – jedes Projekt ist einmalig und jeder Tag ist ein neues Abenteuer.

10:00 Uhr: Ich widme mich der Causa EU-Insolvenzverfahren, die heute viel Aufmerksamkeit und Abstimmung erfordert. Die Sache ist sehr komplex und erfordert viel Analyse und Konzeptarbeit bevor es zum Drafting unserer Stellungnahme geht.

12:00 Uhr: Ich telefoniere mit Kollegen in London und erläutere das Grundprinzip der Einlagenrückgewähr im Konzern. Im angloamerikanischen Raum kennt man das in dieser Form nicht – Kommunikationsfähigkeiten und Überzeugungskraft sind also gefragt.

12:45 Uhr: Vor der Mittagspause ersucht mich noch eine Kollegin um ein letztes gemeinsames Check-up von gesellschaftsrechtlichen Dokumenten für ihren heutigen Termin bei der Notarin – vier Augen sehen mehr als zwei!

14:00 Uhr: Den Nachmittag beginne ich mit der Besprechung der grenzüberschreitenden Verschmelzung zwischen Deutschland und Österreich. Unsere Praktikantin hat inzwischen das Thema recherchiert und einen Steps-Plan vorbereitet.

16:30 Uhr: Wir stimmen uns ab in Bezug auf die Vorbereitung der erforderlichen gesellschaftsrechtlichen Dokumente und entwerfen gemeinsam einen kurzen Statusbericht an den Mandanten.

17:30 Uhr: Den Rest des Tages widme ich der Konzeption eines Memorandums über die Einlagenrückgewähr in der Causa EU-Insolvenzverfahren.

18:00 Uhr: Nach der Telefonkonferenz mit den Kollegen in London wissen wir nun genauer, welche Themenkomplexe in unserer Stellungnahme zu beleuchten sind. Das Verfassen eines Memorandums erfordert viel Zeit, Fokus und Konzentration.

18:30 Uhr: Ich bekomme von unserer Teamassistenz ein E-Mail – wir haben ein neues Mandat bekommen. Eine GmbH zwischen drei Gesellschaftern ist zu gründen.

19:00 Uhr: Mein Memorandum ist noch nicht perfekt, aber ein gutes Grundgerüst steht schon. Morgen möchte ich noch die verfügbare Judikatur des Obersten Gerichtshofs zu den behandelten Rechtsfragen recherchieren und einarbeiten.

 

Wen wir suchen

Bewerber (m/w/d) sollten eine schnelle Auffassungsgabe und vor allem Freude an der Arbeit mitnehmen. Lösungsorientiertes Arbeiten im Team sowie der Umgang mit rechtlichen Herausforderungen unserer Mandanten zählen ebenso zu optimalen Voraussetzungen. Wir suchen begeisterungsfähige, wissbegierige Mitarbeiter (m/w/d), die unsere Sozietät für die Zukunft mitgestalten und langfristig bei fwp einen Karriereweg bestreiten möchten. Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier

Wie es bei uns aussieht

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den Anbieter übermittelt werden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was wir bieten

Praktikant (m/w/d)
Wir bieten ganzjährig 1-2-monatige Praktika an. Im Praktikum können die ersten Eindrücke sowie das Mitarbeiten in einer der größten, österreichischen Wirtschaftssozietäten gesammelt werden.

Juristischer Mitarbeiter (m/w/d)
Wir bieten Studierenden (m/w/d) die Möglichkeit als juristische Mitarbeiter ganzjährig auf Teilzeitbasis bei uns mitzuarbeiten.

Rechtsanwaltsanwärter und administrative Mitarbeiter (m/w/d)
Wir suchen laufend nach Juristen (m/w/d) sowie administrativen Mitarbeitern (m/w/d) in den unterschiedlichsten Bereichen. Die Zusammenstellung des Teams passt sich laufend an die Anforderungen und die hohe Diversifizierung in der Rechtsberatung an.

Rechtsanwälte (m/w/d)
Für die komplexen Aufgabenstellungen und die täglichen Herausforderungen ergänzen wir unsere Teams auch mit Mitarbeitern, die bereits eingetragene Anwälte (m/w/d) sind.

Partner (m/w/d)
Für ambitionierte Anwälte besteht bei uns die Möglichkeit Partner (m/w/d) zu werden.

Uns ist eine profunde Ausbildung unserer Rechtsanwaltsanwärter (m/w/d) sehr wichtig. Da wir nicht in Practice Groups organisiert sind, können Sie auch in großen Causen von Anfang bis Ende mitarbeiten und alle relevanten Rechtsgebiete bearbeiten. Unsere Mitarbeiter (m/w/d) schätzen die gute fachliche Führung durch Partner und Anwälte (m/w/d) (in größeren Teams).

Zur Einarbeitung steht Ihnen ein Buddy zur Seite, der Sie fachlich und organisatorisch brieft. Somit finden Sie im Team auch schnell Anschluss. Die theoretische Ausbildung unserer Mitarbeiter (m/w/d) liegt uns sehr am Herzen. Neben der Kostenübernahme für die klassischen AWAK-Seminare, bieten wir Seminare mit rechtlichem und betriebswirtschaftlichem Inhalt, aber auch Sprachkurse oder Soft-Skills-Trainings an. Unsere internen, regelmäßigen Know-How Lunch Meetings sind aufgrund der hervorragenden Vortragenden aus dem universitären und unternehmerischen Umfeld sehr beliebt und gut besucht.

Aufgrund unserer Struktur gibt es keine gläserne Decke. Jedes Jahr freuen wir uns, wenn unsere eintragungsfähigen Konzipienten (m/w/d) bei uns als Anwälte (m/w/d) ihre Karrieren fortsetzen. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, für ambitionierte Anwälte bei uns Partner (m/w/d) zu werden.

Das fwp Buddy- und Mentorensystem soll juristischen Neuzugängen einen einfachen Einstieg ermöglichen: Ein Buddy ist ein Konzipient, dessen Ausbildung bereits fortgeschritten ist, der Freude am Umgang mit anderen Personen hat und zudem ein geduldiger Coach ist. Für den neuen Kollegen ist er in der Anfangszeit die erste Anlaufstelle und der unmittelbare Ansprechpartner für alle fachlichen und zwischenmenschlichen Fragen. Sein Aufgabengebiet umfasst unter anderem das Vermitteln unserer fwp Standards, die Arbeitsweisen in JurXpert sowie das richtige Verzeichnen von Leistungen. Zudem ist der Buddy maßgeblich für die Integration der neuen Kollegen innerhalb des Teams verantwortlich. Dazu zählen gemeinsame Aktivitäten, wie beispielsweise Lunches oder After-Work-Events. Ziel ist, dass sich der neue Mitarbeiter ab dem ersten Tag in seinem neuen Team willkommen fühlt.

Neben einer sanften Eingliederung ins Team legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Ausbildung unserer neuen Rechtsanwaltsanwärter (m/w/d). Sie sollen gefordert und gefördert werden. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, bekommen sie einen Mentor zur Seite gestellt. Der Mentor ist in der Regel ein Anwalt aus dem Team. Dieser ist für die fachliche Entwicklung zuständig, verteilt die Arbeitsaufträge, übernimmt die Korrektur und achtet auf eine ideale Auslastung. Wöchentliche Feedbackschleifen geben dem Mentor einen Einblick über die Entwicklungsstufe des Mentees. Dabei geht es nicht nur um die fachlichen Erfolge, sondern auch darum, den Mentee auf zwischenmenschlicher Ebene zu unterstützen. Der Mentor wird laufend über Lernfortschritte sowie Verbesserungs- und Entwicklungspotenzial informiert. Schließlich sollen unsere Konzipienten (m/w/d) nicht nur fachlich auf höchstem Standard ausgebildet werden, sondern auch Verantwortung übernehmen und proaktiv Einsatz zeigen. 

Als wichtiges Instrument der Orientierung und Erfolgskontrolle dienen regelmäßige Feedbackgespräche mit dem zuständigen Partner. Dabei geht es darum, die eigene Leistung auf den Prüfstand zu stellen, gewohnte Abläufe zu reflektieren, Zielsetzungen und wechselseitige Erwartungen zu definieren und sich über die gemeinsame Zusammenarbeit und weitere Entwicklungsschritte auszutauschen und festzulegen. 

Zudem bieten wir ein breites Spektrum an Weiterbildungsprogrammen zur Entwicklung von fachlichen, geschäftlichen, persönlichen sowie Führungskompetenzen. Dazu zählen regelmäßige, zielgerichtete Softskill-Schulungen, wie beispielsweise Verhandlungstechniken‚ Auftreten und Performance bei der Rechtsanwaltsprüfung oder Business Etikette. Wir fördern zudem die Teilnahme an Konferenzen und Fachseminaren und arbeiten an einer internen E-Learning Plattform. Diese soll unseren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, bereits vorhandene Materialien nachzulesen oder Online-Schulungen durchzuführen.

Für die ausgezeichnete Organisation von fwp sind unsere SekretärInnen verantwortlich.

Besonders unsere QuereinsteigerInnen oder MaturantInnen schätzen den umfangreichen Kurs für RechtsanwaltsassistentInnen, in dem Sie einen Gesamtüberblick über die Aufgaben der Branche bekommen. Die Verantwortungsbereiche sind sehr strukturiert. Die SekretärInnen unterstützen sich gegenseitig, wenn es in einem Bereich viele dringliche Aufgaben gleichzeitig gibt.
Geschätzt werden von unseren SekretärInnen die schönen modernen Büros, die gute Infrastruktur in der Umgebung von fwp und die nette Atmosphäre unter allen KollegInnen.

Unsere Rahmenbedingungen

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den Anbieter übermittelt werden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Benefits

Kaffee oder Tee als auch Mineralwasser stehen für unsere MitarbeiterInnen zur freien Entnahme bereit.

Täglich frisches Obst sorgt für den nötigen Vitaminschub zwischendurch.

fwp-Mitarbeiter erhalten Rabatt bei der Apotheke nebenan, andere Kooperationen sind bereits in Vorbereitung.

Wöchentliche Chairmassagen, von Zeit zu Zeit auch praktische Workshops mit den Schwerpunkten Augenentspannung, aktive Pausengestaltung, usw. sind Teil unserer Gesundheitsmaßnahmen. Unser Betriebsarzt kommt zu regelmäßigen Visiten zu uns ins Haus.

Die regelmäßige Teilnahme an Laufveranstaltungen und die professionelle Vorbereitung durch unsere Personal Trainerin ist uns ein großes Anliegen. Weiters trainieren unsere sportlichen Juristen wöchentlich ihre Kicker-Qualitäten und nehmen auch an Fußballturnieren teil. Zusätzlich bieten wir eine vergünstigte Mitgliedschaft in einem benachbarten Fitness-Club an, um für die nötige Worklife-Balance zu sorgen.

Wir arbeiten viel und wir feiern auch gerne. Angefangen über die große Weihnachtsfeier, die an nichts vermissen lässt, über den Kanzleiausflug im Sommer bis hin zu regelmäßigen Afterworks. Unsere zuständigen Kolleginnen lassen sich immer etwas Neues einfallen und sorgen für Abwechslung.

fwp.TEAM

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den Anbieter übermittelt werden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.