English

Stichwort suchen

Finden Sie Ihre Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

Corporate Social Responsibility

Pfeil trifft Ziel

Gelebte Nachhaltigkeit

Nicht nur bei hochqualitativer Rechtsberatung beweist fwp täglich inspirierenden Weitblick. Wir nehmen auch unsere Verantwortung als Unternehmen gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft sehr ernst. Dabei engagieren wir uns vor allem für Sozial- und Umweltprojekte, die einen Beitrag zum Erhalt der Zukunftsfähigkeit sichern. Erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten in unserem CSR-Bericht 2019.

Im Fokus stehen unsere Kooperation mit der „Hilfsgemeinschaft für Blinde und Sehschwache Österreichs“ sowie unsere jährliche Vernissage fwp.kunstakt, im Rahmen derer wir angehenden Künstlerinnen und Künstlern einen professionellen Ausstellungsrahmen bieten. Zur Herzensangelenheit bei fwp hat sich auch die Unterstützung des Projekts MIËLO entwickelt, das die Biodiversität und Artenvielfalt in Österreich fördert.

Auf unser soziales Engagement sind wir stolz und danken dem gesamten fwp.TEAM, das uns bei diesen Vorhaben tatkräftig unterstützt, sowie unseren Partnerinnen und Partnern, die sich leidenschaftlich und in großem Stil dafür einsetzen.

Ein Vortrag sowie die Veranstaltung „Blind Experience“ mit dem blinden Profibergsteiger Andy Holzer im September 2016 im Dialog im Dunkeln sowie ein Vortrag gemeinsam mit dem Zero Project mit Justice Richard Bernstein, dem ersten blinden Richter am Michigan Supreme Court, bewegte fwp dazu, sich noch intensiver mit dem Thema Sehbeeinträchtigung auseinanderzusetzen. Es entstand die Idee, den Bogen nach Österreich zu spannen und einen der ersten beiden blinden Richter in Österreich, Gerhard Höllerer (Richter am Bundesverwaltungsgericht), einzuladen. Dem wurde ein Jahr später Rechnung getragen. Im September 2017 fand unter dem Titel „Blind Insights – Perspektiven für blinde Menschen in der Rechtsbranche“ eine hochkarätig besetzte Round-Table-Diskussion mit Vizekanzler und Bundesminister für Justiz Wolfgang Brandstetter, dem Präsidenten des Bundesverwaltungsgerichts Harald Perl, Richter Gerhard Höllerer, dem Director des Zero Project Michael Fembek (Essl Foundation) und fwp statt. Ziel war es, über die beruflichen Perspektiven von blinden Menschen in der Rechtsbranche zu diskutieren, die Erfahrungen und Bedürfnisse von Betroffenen zu evaluieren und Ansatzpunkte zu finden, bei denen die Unterstützung durch fwp Sinn macht.

Diese Erkenntnisse führten bei einer weiteren Diskussionsrunde im April 2019 über die beruflichen Perspektiven und Chancen von blinden und sehbeeinträchtigten Menschen in der Rechtsbranche dazu, Möglichkeiten aufzuzeigen und konkrete Ansatzpunkte zu finden, wie sich fwp stärker für die Beschäftigung von sehbeeinträchtigten Menschen in Rechtsberufen engagieren kann. Dem zentralen Wunsch der Diskussion nach fwp-Praktikumsplätzen konnte Folge geleistet werden, indem fwp zwei Praktika für blinde und sehbeeinträchtigte Studentinnen und Studenten anbietet und direkt Betroffenen den Weg für den Berufseinstieg ebnet und chancengleiches Arbeiten ermöglicht. Die Rekrutierung erfolgt in Kooperation mit dem fwp Human Resources Team und der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, der größten Sehbehinderten-Selbsthilfeorganisation Österreichs. Mithilfe ihrer Fachexpertise zu technischen Hilfsmitteln und Low-Vision-Rehabilitation können hochgradig sehbeeinträchtigte Menschen ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen.

fwp unterstützt bienenfreundliche und nachhaltige Honigproduktion im Waldviertel und am Schweizerhof nahe Traismauer und engagiert sich seit 2019 als Partner von MIËLO für ökologisch bewirtschaftete Äcker und Wiesen. Dabei werden Bauern der Umgebung aufgrund ihres Verzichts auf Pestizide und Düngemittel finanziell gefördert und so ein entscheidender Beitrag zu Biodiversität sowie Artenvielfalt geleistet. Damit nicht genug: fwp setzt nicht nur auf die Umwelt, sondern geht noch einen Schritt weiter und spendet eine bedeutende Menge des erworbenen MIËLO-Honigs an Grow Together. Der gemeinnützige Verein unterstützt und begleitet Eltern mit Säuglingen in schwierigen Lebenssituationen und kann mit unserer großzügigen Spende nicht nur seinen Jahresbedarf an Honig für die Familien in seinem Zentrum decken, sondern gleichzeitig auch die nachhaltige Veränderung, die Grow Together bewirkt, verstärkt kommunizieren.

Zur Pressemeldung

Seit März 2020 erfreut sich ein weiterer Empfänger an einer bedeutenden Menge des flüssigen Goldes: Mit der Spende an den Stephansdom unterstützt fwp Dompfarrer Toni Faber bei einer Vielzahl sozialer Projekte. Dadurch hat die Pfarre St.Stephan einerseits eine umweltbewusste Gabe für Bedürftige, anderseits kommen die Verkaufserlöse des Honigs der Pfarr-Caritas zugute.

Zur Pressemeldung

fwp CSR-Bericht 2019

In unserem ersten Corporate Social Responsibility Bericht nach GRI-Standards stellen wir auf freiwilliger Basis unsere Beiträge zu einer nachhaltigeren Gesellschaft im Rahmen unseres Kerngeschäftes transparent und öffentlich vor. Eine ressourcen- und umweltschonende Haltung sind bleibende Werte, zu denen sich immer mehr Organisationen - und auch wir - bekennen.

Gemeinsam mit unseren Stakeholdern machen wir uns "zu Recht" für Umwelt und Gesellschaft stark - denn bereits kleinste Schritte können eine große Wirkung haben. Nachhaltigkeit ist und bleibt ein Kernthema für fwp.

Kontakt

Mag. Maria Kaufmann

T+43 1 53770-451

E responsible@fwp.at