English

Stichwort suchen

Finden Sie Ihre Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

21/kunstakt

Agnes Denes Zitat „Seeing reality and still being able to dream“ lautet das Motto des diesjährigen kunstakts, unter dem Studierende der Akademie der bildenden Künste Wien bereits zum 16. Mal eine Ausstellung für unsere Sozietät erarbeiteten.

Das Selbstverständnis und Vertrauen in unsere Freiheit, unsere Gesundheit und unsere „Gesellschaft“ wurde im Jahr 2020 erschüttert und herausgefordert, und damit auch die Freiheit und Ungezwungenheit der künstlerischen Produktion beeinträchtigt.

"Zu träumen" heißt, dieser Verunsicherung entschieden entgegen zu treten, weiter zu denken, zu experimentieren, zu spielen, zu rezipieren und sich auch auszutauschen. Kunst als essentieller Motor des zwischenmenschlichen Daseins, der Wirklichkeitsfindung, des Verortens in der Realität.

Neun junge KünstlerInnen haben sich sehr persönlich und individuell mit unserer Zeit und deren Fragestellungen auseinandergesetzt und dementsprechend divers, komplex und spannend sind die entstandenen künstlerischen Arbeiten. Zudem ist es ihnen auch heuer wieder eindrucksvoll gelungen, Arbeiten zu schaffen, die im Spannungsfeld Sozietät fwp/Kunst/Gesellschaft zum Schauen, Entdecken, Nachdenken und Diskutieren anregen.

Der „kunstakt” steht seit 2005 für einen erfolgreichen Brückenschlag zwischen Recht und Kunst mit dem Ziel, junge KünstlerInnen zu präsentieren und zu fördern. Dabei setzen sie sich mit einem eigens gewählten Thema auseinander, welches einen ausgeprägten juristischen Bezug aufweist. Rational geprägte Domänen wie Ordnungssysteme, systemische Gebilde und Controlling wurden bereits aufgegriffen und manifestierten sich in individuellen Kunstwerken. Die Vielfalt der Arbeiten eröffnet einen Einblick in das zeitgenössische Kunstverständnis der jungen, österreichischen Szene und offenbart unkonventionelle Sichtweisen auf das Rechtswesen.

Philipp Mürling

Natürlich (Detail), 2020
Ölstift auf Leinwand
250 x 150 cm

Julia Goodman / Gabriele Edlbauer

Deja View, 2019
Acrylharz, Sprühfarbe, Acrylfarbe, verzinkter Stahl, Klarlack
Installation variabel
Ausstellungsansicht Hoast Wien

Sophia Davislim

Off the ground, 2020
Filzwolle, gestrickt
67 x 52 cm

Joachim Bøgedal

Untitled 5 (stream of consciousness), 2019
Digital C-Druck, Museumsglas und schwarz bemaltes Mansoniaholz
90 x 72 cm

Valerie Ludwig

Oh Boy, 2020
Acryl auf Papier
42 x 30 cm

Max Mucha

Begegnung am Wasser, 2020
Öl und Gouache auf Leinwand
115 x 150 cm

Alexandra Feusi

Ich habe zwar geschaut, aber nicht gesehen, 2020
Mischtechnik auf Leinwand
250 x 200 cm

Dmitrij Ritter

notebook drawing, 2020
Tusche auf Papier
19 x 25 cm

Virtueller Art Walk

Tauchen Sie ein in die virtuelle Welt des diesjährigen fwp kunstakts und begleiten Sie uns auf einem digitalen Spaziergang durch die Ausstellung.

Den Austausch in virtuellem Rahmen nützen wir als Chance, einem noch größeren Publikum den Eintritt zum Dialog zu ermöglichen. Genießen Sie die Ausstellung orts- und zeitunabhängig. Wir wünschen Ihnen spannende und inspirierende Momente.

Bei nachfolgendem Panorama Rundgang können Sie sich bequem mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur oder per Mauscklick in den verschiedenen Räumen bewegen, um sich die Kunstwerke anzusehen.

360 Grad Panorama Rundgang

Kurzfilm

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den Anbieter übermittelt werden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fotogalerie Eröffnung

Programm

21/kunstakt Programmflyer (Design: B. Erlach)

Weitere Informationen zur diesjährigen Ausstellung finden Sie in unserem Programmflyer.

Kontakt

Mag. Maria Kaufmann

T+43 1 53770-451

E communications@fwp.at