Bitcoins als E-Geld im Sinne des E-GeldG?

Längst sind wir im sogenannten virtuellen Zeitalter angekommen; nichts „geht mehr“ ohne das Internet. Beinahe sämtliche Rechtsgeschäfte des alltäglichen Lebens können in der digitalen Welt abgeschlossen werden. Logische Konsequenz dieses...

Beschränkte Parteistellung von Nachbarn im gewerberechtlichen Anzeigeverfahren – Ausmerzung einer Judikaturdivergenz samt Nachwehen

Mit seinem Erkenntnis vom 12.9.2016, Ro 2015/04/0018, hat der VwGH entschieden, dass – abweichend von seiner bisherigen Rechtsprechung – Nachbarn bei einem Anzeigeverfahren gemäß § 81 Abs 3 iVm Abs...

„Harte“ oder „weiche“ Bilanzgarantie und deren Folgen der Haftung der Verkäufer eines Unternehmens

In Vertragsverhandlungen von Unternehmenskaufverträgen – dem Englischen folgend in der Praxis häufig als „Share Purchase Agreements“ („SPA“) genannt – sind häufig die als Gewährleistungen oder Garantien ausgestalteten Zusicherungen bestimmter Eigenschaften...

Nachrangdarlehen als Instrument von Bürgerbeteiligung und Crowdfunding – mit Ablaufdatum?

Die Entwicklung des österreichischen Kapitalmarkts der letzten Jahre hat gezeigt, dass neben etablierten börsenotierten Unternehmen zunehmend auch „kleine“ Emittenten (Start-ups, KMU) das Anlegerpublikum als Finanzierungsquelle entdeckt haben (Stichworte „Bürgerbeteiligung“ und...