Pressekontakt:

publicrelations@fwp.at

fwp verhilft Mega-Arena zum neuen Standort

Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte (fwp) begleitete die UIV Urban Innovation Vienna GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding, bei der Standortfindung für eine neue multifunktionale Mega-Arena.

Um auch in Zukunft als attraktiver Entertainmentstandort in Europa zu gelten, benötigt Wien eine moderne, zeitgemäße High-Level-Multifunktionsarena. Für den Erfolg einer solchen Mega-Arena ist die Standortwahl ein entscheidender Faktor. Deshalb wurde die UIV Urban Innovation Vienna GmbH – ein Unternehmen der Wien Holding – von der Wien Holding GmbH damit beauftragt, eine umfassende Analyse der in Frage kommenden Standorte in Wien zu erstellen und einen Standortvorschlag zu erarbeiten. Für die Bewertung der Liegenschaften zeichnete ein erfahrendes ExpertInnengremium der unterschiedlichsten Fachbereiche verantwortlich. fwp evaluierte dabei die rechtlichen Aspekte, ob eine zeitgerechte Herstellung der Bebaubarkeit realisierbar ist.

Neu Marx als neuer Standort

Nach eingehender Prüfung der insgesamt zehn potenziellen Standorte, hat sich „Neu Marx“ als optimales Quartier herauskristallisiert. Folgende Argumente und Vorteile sprechen für Neu Marx: Eine entsprechende Liegenschaft im Ausmaß von 40.000 m² in rechteckiger, von allen Seiten aufgeschlossener und somit idealer Konfiguration steht zur Verfügung und befindet sich bereits im Eigentum der Stadt Wien sowie der Fleischmarkt St. Marx Liegenschaftsentwicklung GmbH. Zudem forciert der Rahmenplan „Neu Marx“ vor allem den Ausbau des Standortprofils für Unternehmen in der Kreativwirtschaft sowie der Start-up Szene – dies lässt sich mit einer Multifunktionsarena ideal kombinieren. Auch ein Umwidmungsverfahren ist nicht notwendig, da die zulässige Gebäudehöhe die erforderliche Hallenhöhe erlaubt. Somit steht einer fristgerechten Realisierbarkeit des Projekts nichts entgegen.

Das Kernteam von fwp bestand aus fwp-Partner Dr. Michael Hecht sowie dem Rechtsanwalt Mag. Clemens Gabriel.